Cornelius Schwehr (*1953)

“Cornelius Schwehr is a deliberate, thorough worker. He creates his works in a very controlled, very precise manner, in a kind of permanent self-questioning.

... These works, which do not at all aim to produce a spectacular effect, are exciting precisely because of the clarity of their structural intent and the consistency of their musical elaboration.”
(Carolin Naujocks, MusikTexte Nr. 69/70)

© (Photo: private)

Click here to get the current composer's brochure.

1953

Born in Freiburg im Breisgau (Germany)

1970-1974

Studies theory and composition under Walter Heck (Freiburg)

1975-1981

Studies composition (Klaus Huber), theory (Peter Förtig) and guitar(Denise Lavenchy) at the Freiburg Musikhochschule

1981-1983

Studies composition under Helmut Lachenmann at the Stuttgart Musikhochschule

1981-1995

Lectureship in music theory at the Freiburg Musikhochschule

1983

Scholarship from the Heinrich-Strobel-Stiftung of the Südwestfunk

1985

Scholarship from the Kunststiftung Baden-Württemberg

1986-1989

Lectureship in music theory at the Karlsruhe Musikhochschule

1989-1995

Lecturer in music theory and composition at the Winterthur Conservatory/Musikhochschule

since 1995

Professor of composition at the Freiburg Musikhochschule

since 2009

Director of the Institute for Contemporary Music at the Freiburg Musikhochschule

since 2010

Professor of composition and film music at the Freiburg Musikhochschule

Career

Cornelius Schwehr has received awards and honors at the Gaudeamus Music Week (1980), the Ensemblia Competition of Mönchengladbach (1981), the International Composers' Seminar Boswil (1982 and 1984) and the WDR Forum of Young Composers (1989).His works have been given world or national premieres at festivals in Germany and abroad, including Berlin, Duisburg, Geneva, Graz, Innsbruck, Saarbrücken, Stuttgart, Warsaw, Witten and Zurich.
Writings by Cornelius Schwehr (Selection)

Nur dein Geschmack entscheidet. Über den Zusammenhang zwischen einer Getränke-
reklame und der Musik-Praxis in den Rundfunkanstalten, in: Medium 4/86

Neue Musik und Politik, Vortrag auf der Tagung "Musik und Politik" der Katholischen Akademie in Freiburg, Oktober 1989 (Manuskript)

Musik und Kommunikation, Vortrag auf dem Komponistenseminar "Musikalische Begegnungen" in Lenzburg/Schweiz, August 1991 (Manuskript)

"Auf Grund schlechten Wetters hat die Revolution nur in der Musik stattgefunden",
Vortrag in Schaffhausen/Schweiz, Oktober 1991 (Manuskript)

Einige grundsätzliche Bemerkungen zur "Entartung" in der Kunst, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Entartete Kunst" des AAK Freiburg, Dezember 1991 (Manuskript)

Der Pannwitzblick. Anmerkungen zu Theorie und Praxis der Filmmusik,
in: Der Pannwitzblick, hrsg. von Udo Sierck und Didi Danquart, Hamburg 1993

Hanns Eisler um 1925, in: Visionen und Aufbrüche. Zur Krise der modernen Musik, Kassel 1994

Schubert und die Wirklichkeit, in: Musica, Scientia et Ars (Festschrift Peter Förtig), Frankfurt am Main 1995

Was macht die Kunst nach dem Ende der Kunst? Vortrag an der Universität Bonn 1997

Nicolaus A. Huber. An Hölderlins Umnachtung, in: Musik und Ästhetik 7, Heft 25 (Januar 2003), S. 60-70

Eingrenzen als Entgrenzen. Beobachtungen an „Don’t fence me in“ von Nicolaus A. Huber, in: MusikTexte Heft 108 (Februar 2006), S. 47-50
(Schwehr im Gespräch mit Carolin Naujocks): sub-version. Anmerkungen zum Begriff und seinem Verhältnis zur Musik, in: positionen 67, Mai 2006, S. 5-9

Neue Musik oder Neue Filmmusik. Zum Verhältnis von Musik und Film, in: Wechselwirkungen. Neue Musik und Film, hrsg. von Jörn Peter Hiekel, Hofheim: wolke 2012, S. 21-28



Writings on Cornelius Schwehr (Selection)

Benda, Susanne: Portrait Cornelius Schwehr, in: Badische Zeitung, 14. April 1992
Hiekel, Jörn Peter: (Nicht-)Verstehen und Überreden. Politische Akzentsetzungen in Musik, in: Berührungen. Über das (Nicht-)Verstehen von Neuer Musik (= Veröffentlichungen des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt, Band 52), hrsg. von Jörn Peter Hiekel, Mainz u. a.: Schott 2012, S. 120-130
Naujocks, Carolin: Wirklichkeitssinn und Möglichkeitssinn. Über die Arbeit des Freiburger Komponisten Cornelius Schwehr, Sendung DeutschlandRadio Köln, Abdruck in MusikTexte 69/70, April 1997, S. 12-18
dies.: "Die Hoffnung ist eine begehrliche Erinnerung". Zum Komponieren von Cornelius Schwehr, in: Dissonanz (deutsche Ausgabe) und Dissonance (französische Ausgabe), Heft 84, Dezember 2003, S. 18-21
Nonnenmann, Rainer: „Des Wider-Spännstigen Fügung“. Zur Musik von Cornelius Schwehr, Saarbrücken: Pfau 2005 (= fragmen, Heft 46)
Thein, Wolfgang: Konzentrate, entfaltbar. Zur Musik Cornelius Schwehrs, CD-Beilagetext
hat ART 6191, Therwil 1996
Ullmann, Jakob: Lattenzaun ist Zwischenraum. Cornelius Schwehr, Sendung HR, Oktober 1996