Neu auf CD erschienen: J. N. David – Orgelwerke 1

Johann Nepomuk Davids Orgeloeuvre gehört zu den bedeutendsten und umfangreichsten im Repertoire des 20. Jahrhunderts.

Phantastik der inneren Bilder, Tiefe der Aussage und spieltechnische Ansprüche fordern zum Vergleich mit dem Orgelschaffen Olivier Messiaens heraus. In David, dem Polyphonisten, und in Messiaen, dem Farbenvisionär, begegnen wir zwei epochalen Komponisten, die in kontrastierender Polarität einander ergänzen und zusammen ein differenziertes Erscheinungsbild der Orgelmusik des mittleren 20. Jahrhunderts ergeben.

Roman Summereders Einspielungen von Schlüsselwerken des 20. Jahrhunderts (Reger, Schönberg, Hindemith, David, Krenek, Messiaen, Ligeti u. a.) erfahren hohe Wertschätzung, so erhielt er 2008 für seine CD-Produktion „Zungen aus Feuer“ den Pasticcio-Preis des ORF. (aus dem Booklet)

Roman Summereder im Juli 2017 an der Bruckner-Orgel der Stiftsbasilika in St. Florian bei Linz und an der David-Orgel der Evangelischen Christuskirche Wels

Inhalt:
Chaconne in a-moll
Pange lingua aus „Zwei Hymnen“
Thomas von Aquin
aus dem „Choralwerk“:
Allein Gott in der Höh sei Ehr‘ (Heft I)
Komm, heiliger Geist, Herre Gott (Heft II)
O Lamm Gottes unschuldig (Heft II)
Ach Gott, vom Himmel sieh darein (Heft V)
Wenn mein Stündlein vorhanden ist (Heft V)
Unüberwindlich starker Held, Sankt Michael (Heft IX)
O, du armer Judas (Heft XVI)