Studienpartituren

Breitkopf Studienpartituren – die „himmlisch blaue“ Reihe im kleinen Format

Große Werke im kleinen Format, aber stets beschützt durch den „Orchester-Engel“, fundiert, preisgünstig und handlich: in schöner Regelmäßigkeit geht der Ausbau der „Breitkopf Studienpartituren“ mit ihrem „himmlisch blauen“ Umschlag voran. Zuverlässig werden die „Breitkopf Urtexte“ der Dirigierpartituren in das kleinere Format der Studienpartituren umgewandelt. Dies betrifft zuletzt das „Requiem“ von Domenico Cimarosa, die „Havanaise“ von Camille Saint-Saëns und – besonders eindrucksvoll – das „Elias“-Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Mit der Veröffentlichung der Studienpartituren bleiben die „Breitkopf Urtext“-Erkenntnisse nun nicht mehr nur der Orchesterpraxis vorbehalten – „himmlische Aussichten“ für alle Musikliebhaber, die ihre Lieblingswerke gern in einem einwandfreien Notentext studieren möchten. Das Vorwort des Herausgebers vermittelt dazu in konzentrierter Form die wichtigsten Informationen zu Entstehungsgeschichte und Überlieferung.

Wichtige Werkgruppen der „Breitkopf Studienpartituren“:

In vielen Fällen bieten wir in der „kleinen blauen Reihe“ die erste Urtext-Studienpartitur eines Werks überhaupt, so z. B. auch im Fall des Flötenkonzerts von Carl Reinecke und bei Schumanns lange sträflich unterschätztem Violinkonzert.